Mit dem Fahrrad durch Nordirland

Nordirland

Giants Causeway © Sean MacEntee@flickr

Nordirland hat aufgrund des jahrelangen Bürgerkrieges sein negatives Image noch nicht ganz abschütteln können. Dabei sind Reisen in diesen Teil des Vereinigten Königreiches schon lange sehr sicher. Die tiefgrüne Landschaft und die spektakuläre Küstenlandschaft, die den Status des Weltnaturerbes besitzt, lassen sich vor allem mit dem Fahrrad gut erkunden. Neben atemberaubenden Steilklippen, satten Wiesen, unwirtlichen Hochmooren und mystischen Schlossruinen gibt es zahlreiche Attraktionen zu entdecken. Wir stellen die schönsten Radwege Nordirlands vor:

Kingfisher Trail

Der Kingfisher Trail, benannt nach dem Eisvogel, ist mit 480 Kilometern der längste Radweg auf der gesamten irischen Insel. Er bildet das Rückgrat eines hervorragenden Wegenetzes zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Nordirlands. Der Rundkurs beginnt in Enniskillen und pendelt durch die malerische Seenlandschaft des Upper und Lower Lough Erne, bis er wieder in der Stadt zwischen den beiden Seen ankommt.

Von Belfast nach Ballyshannon

Die Route Belfast to Ballyshannon verläuft über 386 Kilometer quer durch Nordirland und endet an der Küste von Donegal. Sie ist eine Herausforderung für Radler, die Gegenwind und Steigungen nicht scheuen. Dafür werden sie mit phantastischen Ausblicken belohnt. Entlang der Route liegt der Ulster American Folk Park, eine der meistbesuchten Attraktion des Nordens.

Von Ballyshannon nach Ballycastle

298 Kilometer misst die Route zwischen Ballyshannon und Ballycastle an der Küste von Antrim. Fähren verkehren von hier aus nach Schottland oder zur vorgelagerten Insel Rathlin. Das historische Derry und die spektakulären Felssäulen des Giant´s Causeway sind zwei bedeutende Sehenswürdigkeiten entlang dieser Strecke.

Weitere Routen

Auf dem 176 Kilometer langen, ebenen Loughshore Trail geht es entlang schöner Uferstrecken gemütlich rund um den Lough Neagh, Nordirlands größten Binnensee. Auf sportliche Radler warten anspruchsvolle Rundfahrten durch die Berge: Der Glen of Antrim Trail mit Startort Ballycastle ist zwar nur 74 Kilometer lang, besitzt aber den Schwierigkeitsgrad 4/5. Ähnlich anspruchsvoll sind der ebenso lange Sperrins Print ab Cookstown und die 40 Kilometer lange Route durch die Mountains of Mourne.

Ob lang oder kurz, sportlich oder gemütlich – Nordirlands landschaftliche Schönheit erleben Radler auf allen Wegen. Wer genügend Stopps an Aussichtspunkten, ausgewiesenen Picknickplätzen oder in urigen Pubs einlegt, kommt nicht atemlos ans Ziel.

Recent Related Posts

Kommentar verfassen